Evergreens

Ein Evergreen ist ein beliebtes Musikstück, dessen Veröffentlichung mehrere Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegt und dennoch von den Medien häufig gespielt und von den Hörern gerne gehört wird. Dabei kann es sich um Stücke aus der Popmusik, Rockmusik, Schlager, Volksmusik, Chansons, Jazz oder auch Filmmusiken handeln. Auch Alleinunterhalter Dave bringt einige dieser Perlen an Ihr Fest. Noch mehr Evergreens finden Sie auf meiner Songliste.

Evergreen, Evergreens

Evergreens vom  Country bis Pop

Der grösste Teil der Stücke insbesondere in der Popmusik ist schnelllebiges Konsumgut, das nach mehr oder weniger kurzer Verweildauer in der Hitparade beim Publikum wieder in Vergessenheit gerät. Einige Songs jedoch behalten ihre Popularität über Jahrzehnte, werden häufig gecovert und überdauern den sich wandelnden Musikgeschmack. Es handelt sich oft um zeitlos attraktive Musikstücke, denen insbesondere in Rundfunk und Fernsehen häufiges Airplay zuteil wird. Diese werden als Evergreens bezeichnet.

What a wonderful world

Dieser Evergreen wurde speziell für Louis Armstrong geschrieben. In der Zeit der Proteste der Bürgerrechtsbewegung und der Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg nahm Armstrong den Song am 16. August 1967 auf und stellte ihn dem Publikum erstmals am 11. Oktober des gleichen Jahres in der Tonight Show vor.  Zu diesem Zeitpunkt veröffentlichte ABC die Single, auf der das Lied enthalten war. 1968 erreichte sie in Großbritannien Platz eins der Hitparade.

Something stupid

Somethin’ Stupid ist der Titel eines Duetts. In der Fassung von Frank Sinatra und seiner Tochter Nancy wurde es 1967 zum Nummer-eins-Hit in den USA und in Großbritannien. Im Dezember 2001 nahmen Robbie Williams und Nicole Kidman das Lied als Duett für Williams Album Swing When You’re Winning auf. Diese Version erreichte als Single erneut Platz Eins in Großbritannien und die Top 3 in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Let’s twist again

Mit Evergreens wie „Let’s twist again landete Chubby Checker 1961 diverse Hits. In den folgenden Jahren wurde er zu einem der erfolgreichsten Künstler der USA. Mit Beginn der Beatles-Ära war seine fröhliche Tanzmusik nicht mehr gefragt und es ging bergab mit seiner Karriere.

Only you

Das erste Plattenlabel der Platters war Federal Records, ein Tochterlabel von King Records. Dessen Label-Chef Ralph Bass konnte nach zwei Aufnahmesessions noch keinen Hit mit der jungen Gruppe vorweisen von Evergreens war er noch weit entfernt. Es folgte ein dritter Aufnahmetermin am 20. Mai 1954. Eine der vier Aufnahmen dieser Session war Only You (And You Alone), komponiert vom Platters-Manager Buck Ram. Die Aufnahme war so schlecht, dass Labelchef Ralph Bass sie verwarf.  Nach sieben Singles verlor Federal Records das Interesse und entliess die Gruppe aus ihrem Plattenvertrag.

1955 erhielten die Platters einen Vertrag bei Mercury Records.  Auch der  Direktor von Mercury Records, Bob Shad, fand  keinen Gefallen am Evergreen „Only you“. Buck Ram, der bei dieser Aufnahme die Pianobegleitung stellte, bestand auf der Veröffentlichung der Aufnahme und konnte sich durchsetzen. Diese Hitversion mit Gitarre, Piano, Bass und Schlagzeug ist etwas schneller als die Ursprungsfassung bei Federal Records und präsentiert einen freier, phrasierter und gefühlvoller singenden Tony Williams.

Als Only You am 3. Juli 1955 unter Mercury veröffentlicht wurde, gingen innerhalb eines Monats  eine Million Exemplare von Only You über die Ladentheke. Insgesamt wurden etwa zwei Millionen Exemplare verkauft.

summertime

Summertime ist der Titel der bekanntesten Arie aus der Oper Porgy and Bess von George Gershwin, die 1935 uraufgeführt wurde. Summertime wurde als eigenständiges Lied aus dieser Oper isoliert vermarktet und entwickelte sich zum meistgecoverten Jazz- und Popstandard aller Zeiten. Hier eine Version von Norah Jones.

Hochzeit | Firmenanlass | Geburtstag